Dienstag, 3. Januar 2017

Einen Schal für den Liebsten stricken

Hallihallo miteinander,

ist das kalt draußen...und letzte Nacht hat es sogar ein klein wenig geschneit. Der Winter ist da! Im Dezember habe ich ganz fleißig drei Weihnachtsgeschenke gestrickt. Die möchte ich euch in den nächsten Tagen zeigen.

Überhaupt glühen gerade die Stricknadeln bei mir. Zum Nähen habe ich abends einfach keine Lust mehr und Stricken kann man auch in der Bahn, im Hörsaal, vorm Fernseher und sonst wo. Ich habe gerade immer einen Strickbeutel in meiner Tasche...Ich schweife ab...

Mein Liebster ist so gar kein Schalträger. Er findet sie kratzen und sind auch eigentlich viel zu warm. Aber ich liebe nun mal Schals. Als mir mit meinem selbstgestrickten Rock die Merinowolle von Drops in die Hände viel, habe ich mir sofort gedacht, dass sich daraus doch auch ganz perfekt ein Schal für den Liebsten stricken lässt. Nicht zu warm, aber warm genug, schön schlicht und natürlich überhaupt nicht kratzig. Ich habe ihn mal für euch probegetragen.




Habe ich schon erwähnt, dass ich schlichte Strickprojekte mag?! Gerade für Männer sind schlichte Schals doch meistens die bessere Wahl. Man(n) kann sich den Schal einfach über den Kopf ziehen und der Schal sitzt, wie er sitzen soll.

Der Schal besteht komplett aus rechten Maschen. Das ist so richtig schön einfach und geht schnell, bei Weihnachtsgeschenken ein nicht zu unterschätzender Faktor. Wer mit dem Stricken gerade erst begonnen hat, dem sei diese Anleitung sehr ans Herz gelegt.
Ihr strickt zunächst ein Rechteck und schließt es anschließend mit einer Naht. Wer mag, kann anschließend noch die Kanten mit drei Runden festen Maschen umhäkeln, das gibt diesem schlichten Schal nochmal etwas besonderes. Wer nicht häkeln kann oder keine Lust hat, lässt die Kanten einfach wie sie sind.



Anleitung - einen Schal stricken


Ihr benötigt:

  • 200g Drops Merino Extra Fine (4 Knäul) in der Farbe dunkelgrau
  • Stricknadeln in der Stärke 4 (eine Rundstricknadel geht natürlich auch)
  • ein Maßband
  • eine Vernähnadel
  • eine Schere
  • und ggf. eine Häkelnadel in Stärke 4




Zunächst  nehmt ihr 40 Maschen auf. Jetzt strickt ihr Reihe für Reihe rechte Maschen - also wirklich nur noch rechte Maschen, keine linken mehr. Das Maschenbild sieht dann ein bisschen wellenförmig aus und euer Schal rollt sich später nicht zusammen.

Nach 60 cm kettet ihr euer Strickstück ab. Der Schal wird so später nicht ganz eng am Hals anliegen. Der Liebste bekommt den Schal also auch noch über die gestylte Frisur. Wer den Schal enger haben möchte, strickt ein paar Zentimeter weniger.


Nun könnt ihr die beiden kurzen Seiten entweder mithilfe des Matratzenstiches zunähen oder - wie ich - beide Seiten einfach mit festen Maschen zusammen häkeln.


Zum Schluss habe ich den Rand des Schals noch mit drei Runden festen Maschen umhäkelt. Das ist nicht nötig, ich fand es nur schön. Und schon ist der Schal fertig.




Der Schal ist kuschelig weich und hält durch die hochwertige Merinowolle auch noch gut warm, gleichzeitig ist er aber auch nicht zu dick, damit man nicht den Eindruck hat, eine Halskrause zu tragen.
Für meinen Liebsten kam der Schal übrigens genau richtig, denn jetzt wird es kalt. Natürlich ist dieser Schal nicht nur etwas für Männer. Uns Frauen steht er doch auch ganz gut oder?


Auf dem Bild seht ihr übrigens noch zwei weitere meiner Strickprojekte: Zum einen die Mütze, die habe ich euch bereits im Herbst gezeigt und die Stulpen folgen dann in den nächsten Tagen. Sie sind ebenso anfängertauglich wie der Schal.

Viel Spass beim Stricken und Tragen!
Liebe Grüße
Pauline

Verlinkt bei: CreadienstagDienstagsdingen, HoT, Auf den Nadeln von Maschenfein, Stricklust

Kommentare:

  1. schlicht und schön !
    und ja, stricken geht immer

    lieben Gruß und frohes neues Jahr
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uta,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Und weil Stricken immer geht, stricke ich jetzt direkt mal weiter.

      Liebe Grüße
      Pauline :)

      Löschen
  2. Liebe Pauline,

    der Schal ist ja super geworden! Ich liebe auch schlichte Projekte, die vor allem auch nich danach aussehen als hätte man sie selbst gemacht, haha. Für Männer sowieso, praktisch und schlicht! :)
    Der Schal sieht toll aus und deine Mütze übrigens auch, ganz toll! :)

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,

      ich musste bei deinem Kommentar schmunzeln. Eigentlich ist es ja verrückt, dass wir gerne selbermachen, aber es dann bitte nicht selbstgemacht aussehen soll. Warum sind wir so? Irgendwie hat Selbermachen immer noch ein angestaubtes Image.
      Naja, mein Freund erzählt jedenfalls allen, dass der Schal selbstgemacht ist.

      Liebe Grüße
      Pauline

      Löschen