Dienstag, 5. April 2016

Blumentöpfe aus Altglas

Hallihallo alle miteinander,

das letzte Wochenende waren unser ersten wirklichen Frühlingstage in diesem Jahr. Bis dato war es in anderen Teilen Deutschlands zwar schon schön warm, nur im Ruhrgebiet hat es geregnet. So mussten wir die ersten warmen Tage richtig ausnutzen. Wir waren im Zoo Duisburg, ganz viel im Wald unterwegs und der Garten schrie sowieso nach Aufmerksamkeit.

Im Garten habe ich dann auch meinen neuen Glasschneider ausprobiert. Ich hatte Anleitungen zum Schneiden von Flaschen auf mehreren Blogs gesehen u.a. bei Funkelfaden und DaWanda. Ich habe in letzter Zeit viele Kerzenhalter verschenkt. Dass ich die jetzt nicht mehr kaufen muss, sondern aus unserem Altglas herstellen kann fand ich verlockend.
Da ich aber ein bisschen Panik hatte, dass ich das Glas statt zu schneiden eher sprengen würde, habe ich mir den ersten Versuch für einen warmen Tag im Garten aufgespart. Der erste Versuch ging natürlich, wie das bei ersten Versuchen nunmal so ist, daneben. Das Glas ist nicht vollständig an der Schnittkante gebrochen, eine Ecke der Flasche blieb leider stehen. Bei den darauf folgenden Versuchen hat es dann aber gut funktioniert. Ich habe natürlich nicht direkt meine "Lieblingsflaschen" benutzt, dafür will ich noch ein bisschen üben, aber alte Sektflaschen haben wir wirklich zur Genüge.

Wenn ich eh schonmal draußen bin, habe ich meine erfolgreichen Schnittversuche auch direkt verwertet. Ich habe einfach ein bisschen Blumenerde in die neuen Gefäße gefüllt und dann ein kleines Hornfeilchen eingegraben. Jetzt hat unser Balkon ein paar neue Mitbewohner, die den Frühling auch im Regenwetter erahnen lassen.

Hier kommen noch ein paar Fotos:







Ich verlinke meinen Blumentopf aus Altglas noch beim Creadienstag, den Dienstagsdingen und bei HoT.

Viele liebe Grüße und genießt den Frühling
Pauline :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen