Sonntag, 28. Dezember 2014

Stirnband mit Knöpfen zum Aufmachen

Keine ruinierten Frisuren mehr

Hallihallo alle miteinander,

Wer kennt das nicht: Eigentlich ist es viel zu kalt draußen, um ohne Mütze vor die Tür zu gehen. Aber der Zopf unter die Mütze?? Sieht doof aus, fühlt sich komisch an und die Frisur ist danach auch kaputt. Bei Stirnbändern geht es mir aber leider genauso. Bei dem ganzen über den Kopf ziehen und hin und her schieben ist mein Zopf danach ebenso ruiniert.


Deshalb habe ich ein Stirnband gehäkelt, dass Knöpfe hat, um die Frisur zu schonen. Das Stirnband kann man ganz bequem an den Knöpfen auf- und zumachen. Aufgeknöpft legt man es sich um den Hals, macht die Knöpfe zu und schiebt es sich auf die Stirn und über die Ohren. Beim Abziehen kann man dann einfach die Knöpfe aufmachen.



Ihr benötigt:

  • etwa 40g MyBoshi Nr. 1 Wolle (Ich habe die Farbe "silber" benutzt),
  • zwei Häkelnadeln in Gr. 2 und 7,
  • Stickgarn in einer beliebigen Farbe (ich benutze Bordeauxrot),
  • drei farblich passende Knöpfe: Meine drei Knöpfe sind Einzelstücke aus der alten Knopfkiste meiner Oma, eine wahre Schatzkiste.
  • eine Sticknadel und Nähfaden.

So wird's gemacht

Zunächst 55 Luftmaschen anschlagen und sieben Reihen feste Maschen häkeln. Das ist gar nicht schwer, können auch Anfänger. Das sieht dann etwa so aus:
Einmal in ganzer Breite

und einmal in ganz nah.

Jetzt gehts an die Knopfleiste 

Mit dem Stickgarn und der Häkelnadel Stärke 2 häkeln wir eine Reihe feste Maschen an das kurze Ende des Stirnbands. An den Stellen, wo nun Knöpflöcher entstehen sollen, machen wir, je nach Größe der Knöpfe mehrere Luftmaschen statt feste Maschen. Zwischen den Knöpfen häkeln wir weiter feste Maschen. Danach noch eine Reihe feste Maschen darüber häkeln und fertig ist unsere Knopfleiste.


Nun noch auf dem anderen Ende des Stirnbands die Knöpfe festnähen und fertig ist das Stirnband.

Getragen könnte das dann etwa so aussehen:

Die Knopfleiste könnte man aber natürlich auch am Haaransatz unter dem Zopf verstecken.

Viel Spass beim Selbermachen. Mit dem Stirnband kann man die Winterwelt draußen auch ohne kalte Ohren genießen, wunderschön.

Vielleicht hat noch jemand Lust für diese Idee abzustimmen, dann bitte hier entlang: Brigitte: Mein kreativstes Geschenk. Außerdem veröffentliche ich meine Idee bei Creadienstag und auf DIYLove.

Viele liebe Grüße
Pauline :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen