Donnerstag, 22. Mai 2014

Ein Flechtarmband für den Sommer

Hallihallo,

heute gehts mal raus in den Garten. Drinnen ist es zu warm und draußen ist es eh zu schön, um nicht dort zu sein. Ich hab mal wieder das große Stickgarn-Sammelsurium meiner Oma ausgepackt. Da sind so unglaublich viele wunderschöne Farben drin, damit muss sich doch was anstellen lassen.

Da ich total auf bunte Armbänder stehe, wirds auch mal wieder ein Armband. Armbänder finde ich immer so unglaublich praktisch. Die machen viel her am Handgelenk, aber stören nicht wie beispielsweise ein Ring. Bunt find ich übrigens nicht nur für den Sommer sehr passend. Die bunten Farben machen immer so gute Laune. Ich habe mit meinen recht dünnen Handgelenken leider das Problem, dass ich nicht gleichzeit fünf Armbänder tragen sollte. Das sieht dann immer so überladen aus und erinnert mich irgendwie an meine Pubertät. Ich glaub, das war da mal "in"?! Jedenfalls finde ich es total super, mehrere Bänder jetzt zu einem Armband zu kombinieren. Ich habe zwei unterschiedliche Varianten gebastelt.




Das reine Flechtarmband


You Need:
  • eine größere Auswahl unterschiedlicher Farben Stickgarn
  • Sicherheitsnadel oder Tape
  • einen Armbandverschluss (Endkappen und z.B. einen Karabiner-Verschluss)
  • Schere, Maßband und Zange
  • eventuell ein kurzes Stück Gliederkette und Anhänger
Zunächst müsst ihr mit dem Maßband euer Handgelenk abmessen. Auf diese Länge solltet ihr eure Armbänder flechten


Nun dürft ihr ganz zwanglos drauflos arbeiten. Macht so viele Armbänder und so bunte wie ihr wollt. Passt nur auf, dass diese nachher auch alle in euren Verschluss passen.



















Für dieses Armband habe ich einen flachen aber breiten Verschluss gewählt. Ihr könnt aber auch einen runden nehmen. Wie man den runden Verschluss befestigt, habe ich in der Anleitung unten erklärt.

Zuerst müsst ihr die geflochtenen Bänder in die richtige Reihenfolge sortieren und am besten mit einem Stück Tape fixieren, damit sie sich nicht einfach wieder unkoordiniert vermischen können.

Nun legt ihr alle Knoten der Bänder in den Verschluss und drückt diesen mit einer Zange zu. Achtet darauf, dass alle Knoten hinter den Zähnchen des Verschlusses liegen. Dann hält dieser nachher besser.

Das gleiche macht ihr auf der anderen Seite ebenfalls.
















Nun muss nur noch der Karabiner an der einen Seite des Armbands mit einem Ring befestigt werden. Dazu biegt ihr den Ring auf, fädelt die Öse des Armbands und den Karabiner auf und schließt den Ring wieder mithilfe einer Zange.

Auf der anderen Seite öffnet ihr ebenfalls einen Ring, fädelt die Öse des Armbandes auf und eventuell noch einen Anhänger oder ein Stück Gliederkette, falls ihr das Armband etwas größer haben möchtet. Danach schließt ihr auch hier den Ring. Nun könnt ihr euer Armband mit dem Karabiner ganz einfach verschließen.




Das Leder-Flechtwerk (geht ratzfatz)

You Need:
  •  zwei unterschiedlich dicke Lederbänder
  • Stickgarn in unterschiedlichen Farben
  • eine Sicherheitsnadel oder Tape
  • einen Verschluss
  • Schere, Kleber (Allzweckkleber), Maßband und Zange
Als erstes messt euer Handgelenk ab. Dann könnt ihr die Lederbänder auf die richtige Länge kürzen. Ich habe von jeder Lederbandsorte (blau und beige) jeweils zwei Bänder abgeschnitten, aber das varriiert je nach Größe eures Verschlusses.

Anschließend habe ich drei Stickgarnbänder genommen und auf die richtige Länge gekürzt. Achtung: Diese müssen größer sein als das Handgelenk. Sie werden ja noch geflochten. Oben einen Knoten machen und dann entweder mit Tape am Tisch befestigen, damit die Bänder beim Flechten auf Spannung gehalten werden, oder mit einer Sicherheitsnadel an der Hose fixieren. Nun die Bänder flechten, bis die Handgelenksgröße erreicht ist und mit einem Knoten enden. Die überstehenden Bänder am Anfang und am Ende etwa zwei Millimeter hinter dem festgezogenen Knoten abschneiden. Ich habe zwei Flechtbänder gemacht. Mehr passen nicht in den Verschluss.

Jetzt alle sechs Bänder-Anfänge nehmen und mit einem Rest von dem Stickgarn zusammenknoten. Mit Kleber beschmieren und in die Endkappen drücken. Nun gut trocknen lassen und den Verschluss anbringen (funktioniert wie in der ersten Anleitung).


FERTIG !!

Wer möchte, kann mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich bin noch ganz frisch mit meinem Blog und würde mich über Anregungen und Verbesserungswünsche sehr freuen.

Viel Spass beim Nachbasteln und genießt den Sommer.

Liebe Grüße
Pauline :)




Kommentare:

  1. OH, sind die schön! Ich muss mir dringend mal soclhe Armbandverschlüsse kaufen, das ist dann doch schicker als ein Knoten und auch geknüpfte Armbänder erhalten dadurch doch noch mal mehr Stil ;)
    Danke für die schöne Idee und die Anleitung und genieße auch das herrliche Wetter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Armbandverschlüsse sind echt super. Ich habe früher auch immer einfach einen Knoten reingemacht. Aber leider kann man die Armbänder dann so schlecht wechseln :( Daher bin ich sehr froh über meine Investition. Im Internet gibts die auch schon super günstig. Einen schönen Sonntag :)

      Löschen
    2. Ja, und ich finde, ein Knoten macht auch nicht so viel her. Ich habe übrigens deinen Post zum Annlass genommen und das selbst auch mal ausprobiert. Wenn du gucken magst, was dabei rausgekommen ist, kannst du das hier :) muckelfuchs.blogspot.de
      Liebe Grüße und nochmal danke!

      Löschen
  2. Die sind toll, Vielen Dank das Du die Anleitung teilst.
    <öiebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Wo bekomme ich die Verschlüsse in der Schweiz

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rosmarie,
    ich habe die Verschlüsse selbst über einen DaWanda-Shop gekauft. Wenn du also mal bei DaWanda nach "Endkappen oder Bandklemmen" suchst, dann solltest du fündig werden. Ich selbst habe meine in dem Shop "Vintage Parts" bestellt. Die versenden auch in die Schweiz. Der Versand kostet allerdings mehr.
    Ansonsten müsstest du aber auch in einem ganz normalen Bastelladen fündig werden. Da kosten sie zwar meist etwas mehr und du hast nicht so eine große Auswahl, aber für den Anfang sollten auch die reichen.
    Vielen Dank für deinen Kommentar und viel Spass beim Basteln
    Pauline :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Pauline
    suuuuper, dass Du Deine Träume verwirklichst, teilst und sie sind erst noch SEHR schön! Wie weiss ich, wenn Du wieder etwas Neues auf Deinem Blog schreibst?
    Liebe Grüsse aus Zürich, Zoë

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Zoe,
      du kannst meinen Blog abonnieren. Wenn du meinen Blog über 'Blogger' verfolgen willst, kannst du auch einfach die www.....-Adresse kopieren und in deine Leseliste auf dem Dashboard hinzufügen.
      Viele liebe Grüße
      Pauline :)

      Löschen